Lukas Raeber
zurück
Silvretta
Eine verbindende Laubenterrasse
Beschreibung

Im Rahmen der zu projektierenden Erneuerung und dem Ersatzneubau für die Siedlung Silvrettaweg in Zürich schlägt das Projekt einen zentralen Ersatzneubau vor, der die Schaffung einer neuen Siedlungsmitte ermöglicht. Der Neubau erstreckt sich analog der Ausrichtung der nachbarschaftlichen Wohnbauten der Nachkriegszeit im Quartier primär in Ost-Westlicher Richtung. Der vorgeschlagene Ersatzneubau gliedert sich, wie die Bestandsbauten, in zwei Volumen, welche das neue Haus als Doppelwohnhaus lesbar machen.

Das Wohnhaus besteht aus 3 Stockwerken und einer darüberliegenden Attika. Die Anordnung der Attika betont die Längsausrichtung und steht in Analogie zu den angrenzenden Volumen.
Das wesenseigene des vorgeschlagenen Doppelwohnhaus ist, dass die beiden Hausteile auseinandergerückt sind. In deren Mitte befindet sich die vertikale Erschliessung in Form einer Laubenterrasse; Diese bildet das Kernstück des neuen Doppelwohnhauses. Sie ist das zentrale Erschliessungselement und lädt mit ihrer Aufenthaltsqualität zum nachbarschaftlichen Treffpunkt und Ort der Gemeinschaft ein. Durch die öffentliche Mittelzone des neuen Hauses entsteht auf Erdgeschossniveau eine neue aussenräumliche Erschliessung, welche als weitere Achse die Siedlung mit deren diversen Aussenräumen verbindet.

Der äussere Ausdruck des neuen Hauses ist geprägt von der Addition von horizontalen, vertikalen und flächigen Holzelementen, vereint durch die Farbigkeit der Holzlasur. Volumetrisch ist das Haus primär in zwei Volumen gegliedert, welche durch ihre Konstruktion aus Holz, die einfachen Geometrien und die Aussenwohnflächen zusammengebunden sind. Während die einzelnen Baukörper deutlich auszumachen sind, fügt das pragmatische Holztragwerk der Laubenterrasse und die baulich verwandten Balkone das Haus zu einem Ganzen zusammen. Ein drittes Element ergänzt die Komposition in Form einer gewendelten Treppe. Diese bildet mit ihrer weichen Form und dem farblichen Akzent in Metall den Mittel- und Angelpunkt des neuen Hauses.

Projektdaten

Projektbearbeitung:

  • Architektur: Flavio Thommen, Lukas Raeber
  • Landschaftsarchitektur: Usus Landschaftsarchitektur
  • Fachplanung: Moveo Baumanagment GmbH, WMM Ingenieure AG

Kennzahlen:

  • Projektjahr: Studienauftrag auf Einladung 2019
  • Standort Objekt: Silvrettaweg, ZH
  • Auftraggeberin: Stiftung UNIA
  • Nutzungsart: Wohnungsbau
  • Geschossfläche: 1`780 m2
unia_lukasraeber_aussen
The loggia provides spatial and social connection
unia_lukasraeber_laubenterrasse
The loggia is a central gathering place